Vorschau Herren auf die Saison 2019/20 - TV 1894 Altenhasslau eV

TV 1894 Altenhasslau e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Vorschau Herren auf die Saison 2019/20

Berichte > 2019 > September 2019
Quelle/Autor:

Gelnhäuser
Neue Zeitung

03.09.2019
Rack fordert Leidenschaft  --  Trainer erwartet eine schwere Saison

 
Die neue Handballsaison steht vor der Tür. Für den TV Altenhaßlau um Neutrainer Steve Rack steht eine schwere Saison bevor. „Ich schätze die Bezirksliga A stärker ein als im Vorjahr. Alles andere als eine leichte Aufgabe, unser Ziel zu erreichen“, beschreibt der Coach die Lage seines Teams.
 
Um den gewünschten Erfolg zu erzielen, muss sein Team vor allem eines beherzigen: „Jedes Spiel mit Herz, Wille und Leidenschaft angehen.“
 
Gerade die Teams aus dem oberen Tabellendrittel seien sehr stark einzuschätzen. „Da spielen Leute mit Erfahrung aus höheren Ligen, das fehlt uns komplett. Der Schlüssel zum Erfolg muss sein, über den Teamgeist die Fähigkeiten der besseren Einzelspieler unserer Gegner zu egalisieren.“
 
Trotzdem warnt Rack sein Team davor, mit zu großen Bedenken in die Partien zu gehen: „Wenn jeder einen guten Tag hat und alle zusammenarbeiten, können wir jeden schlagen. Wir zollen jedem Gegner Respekt, haben aber keine Angst.“ Wenn der TVA großen Einsatz zeige und man zum eigenen Spiel finde, seien die Chancen gut, am Ende der Saison einen Mittelfeldplatz zu belegen.
 
Die zweite Garde des TVA baut in der C-Liga verstärkt auf die eigene Jugend. Übungsleiter Marcus Brandes ruft deshalb kein Saisonziel in dem Sinne aus. „Wir haben jetzt nicht die Ambitionen, den Aufstieg zu erreichen.
 
In erster Linie geht es darum, die Jugendspieler einzubauen und in den Männerkader einzuflechten. Auch auf lange Sicht ist es das Ziel, die Jungs in den A-Kader zu integrieren. Und für die älteren Spieler ist das Team die Möglichkeit, eiterhin unter Wettkampfbedingungen zu spielen. Deshalb liegt unser Hauptaugenmerk vor allem darauf, Spaß am Handball zu haben.“

 
TV Altenhaßlau I

 
Zugänge: keine.
Abgänge: Niklas Böhm (TV Gelnhausen II), Christoph Amberg (Handballpause), Alexander Amberg (2. Mannschaft), Stefan Otto (2. Mannschaft).
 

Kader
 
Tor: Timo Wild, Daniel Hölzerkopf.
Rückraum: Jan Seybold, Lennart Kupke, Leon Rockett, Aaron Brünig, Noah Möller, Patryk Gorczyca-Lasada, Robin Surau, Cris Munteanu.
Außen: Julian Habenstein, Tim Telle, Timo Steyer, Christoph Sauer, Matze Podhorny, Marc Roth.
Kreis: Murat Köster, Stefan Kreis, Fabian Foucar.

Saisonziel: Nichtabstieg und Weiterentwicklung der Mannschaft.
Trainer: Steve Rack (1. Jahr).
 

TV Altenhaßlau II

 
Zugänge: Robin Surau, Christian Nguyen, Max Schmalfuß, Dominik Banovsky, Silas Dalwitz, Rudi Klimenkow (alle eigene Jugend).
Abgänge: Steve Rack (Trainer erste Mannschaft).

Kader
 
Tor: Uwe Engel, Heiko Berger, Marcel Kircher.
Rückraum: Robin Surau, Thorsten Gerhard, Christian Nguyen, Kevin Budelmann, Max Schmalfuß, Stefan Otto, Florian Lippert, Dominik Banovsky, Silas Dalwitz, Dirk Reuter, Matthias Höfler.
Außen: Stefan Schreiber, Jonas Rödl, Rudi Klimenkow, Marco Henning.
Kreis: Fabian Foucar, Stefan Liehm, Max Höhne, Alexander Amberg.

Trainer: Marcus Brandes (1. Jahr).
Betreuer: Kurt Habenstein.
Saisonziel: Vorjahresplatzierung verbessern und Einbau der Jugendspieler.
 
Zurück zum Seiteninhalt